Stuckateurmeister_Titelbild
Falk Heller, www.argum.com

Stuckateur- und Trockenbaumeister werden!

Bei uns lernen Sie nicht nur für die Meisterprüfung, sondern für Ihr Leben.

Neu: jetzt auch in Vollzeit!

Im praxisorientierten ersten Teil vertiefen Sie Ihre handwerklichen Fachkenntnisse und verleihen Gebäuden und Räumen eine eigene und unverwechselbare Note. Auf Anfrage bieten wir Ihnen auch den Schwerpunkt Trockenbau an. Im zweiten Teil zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Stuckateurbetrieb profitabel und erfolgsorientiert in die Zukunft führen. Sie erfahren alles über Organisation und Koordinierung von Betriebsabläufen, sowie über Akquise und Kalkulation von Kundenaufträgen.

 

Silke Schödel

Tel. 0911 5309-258
Fax 0911 5309-180
silke.schoedel--at--hwk-mittelfranken.de

Meisterlehrgang im Stuckateurhandwerk - profitieren Sie von diesen Kursinhalten!

Mit diesen Themen werden Sie optimal auf die Prüfung und auf die zukünftigen Fach- und Führungsaufgaben als zukünftiger Stuckateurmeister vorbereitet.

Meistervorbereitung auf Teil I der Meisterprüfung (Fachpraxis)
  • Putzfassade, Gedämmte Fassade
  • Stuck und Putz
  • Stuck und Drahtputz einschließlich einer Unterkonstruktion
  • Oberflächenbeschichtungen und -techniken
  • Bauteile auf Mängel überprüfen, feststellen und dokumentieren sowie Vorschläge für deren Behebung erarbeiten
Meistervorbereitung auf Teil II der Meisterprüfung (Fachtheorie)
  • Technik und Gestaltung
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

Meisterschule für Teil III und IV - etablieren Sie sich erfolgreich am Markt!

Buchführung, Kostenrechnung, Marketing, Steuer- und Arbeitsrechtsangelegenheiten – im dritten Teil eignen Sie sich das wichtige Fachwissen für den kaufmännisch/rechtlichen Abschnitt der Meisterprüfung an. Im vierten Teil widmen wir uns dem Thema „Zukunft sichern, Nachwuchs fördern“; hier zeigen wir Ihnen Methoden, wie Sie Jugendliche zielgerichtet ausbilden, ihnen wegweisend zur Seite stehen und sie erfolgreich in Ihren Betrieb eingliedern.

Betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Kenntnisse (Teil III der Meisterprüfung)
  • Grundlagen des Rechnungswesens und Controllings
  • Grundlagen wirtschaftlichen Handelns im Betrieb
  • Rechtliche und steuerliche Grundlagen
Berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse (Teil IV der Meisterprüfung)
  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Unser Tipp: Fangen Sie zuerst mit den   Teilen III und IV an. 


Was sind die Voraussetzungen für Ihren Erfolg

Wenn Sie an der Meisterprüfung in einem zulassungspflichtigen Handwerk teilnehmen möchten, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie dürfen an der Meisterprüfung teilnehmen, wenn Sie eine Gesellen- oder Facharbeiterprüfung in dem Beruf bestanden haben, in dem Sie die Meisterprüfung ablegen möchten.
  • Stimmt Ihr nachgewiesener Berufsabschluss nicht mit dem angestrebten Meistergewerk überein, müssen Sie zusätzlich eine mehrjährige praktische Tätigkeit (24 Monate) nachweisen.
  • Ohne eine anerkannte Berufsausbildung müssen Sie eine sechsjährige Berufspraxis im betreffenden Handwerk nachweisen können.
Ansprechpartner

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung zur Meisterprüfung separat beantragt werden muss.
Nehmen Sie dazu bitte mit unserer  Prüfungsabteilung Kontakt auf.

Zulassungsantrag

Der Zulassungsantrag zur Meisterprüfung steht Ihnen auch als Download zur Verfügung.



Aufstiegs-BAfög


Jetzt Aufstiegs-BAföG beantragen!

 Mit dem AFBG wird gefördert, wer sich mit einem Lehrgang oder an einer Fachschule auf eine anspruchsvolle berufliche Fortbildungsprüfung vorbereitet. Die Förderung erfolgt teils als Zuschuss, der nicht mehr zurückgezahlt werden muss, und teils als Angebot der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) über ein zinsgünstiges Darlehen.

Alle weiteren interessanten Förderbestandteile, Antragsformulare und Beispielrechnungen finden Sie auf der offiziellen Internetseite zum Aufstiegs-BAföG.

   www.aufstiegs-bafoeg.info 

Die Anträge können auch online gestellt werden.

 Online-Antragstellung 

Meisterbonus


Leistung wird belohnt!

Der Freistaat Bayern gewährt für erfolgreich abgelegte Meister- und (für bestimmte) Fortbildungsprüfungen den „Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung“. Der Bonus beträgt aktuell 1.000 Euro. Die Richtlinien und weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. (Derzeit noch gültig bis 31.12.2018)

Weitere Informationen zum Meisterbonus erfahren Sie im Internet unter:

  www.stmwi.bayern.de

Sie möchten mehr erfahren?
Rufen Sie uns an.

Haben Sie weitere individuelle Fragen zum Kurs?
Wir sind gerne für Sie da: telefonisch, per E-Mail und natürlich auch im persönlichen Gespräch.

  

Silke Schödel

Tel. 0911 5309-258
Fax 0911 5309-180
silke_schoedel@hwk-mittelfranken.de